Die 4 Welpen

Ildikó schrieb:
Die Geschichte von den vier Welpen, die man einfach in einen Sack eingebunden und dann so entsorgt hat, geht weiter : die Waisen sind am Samstag bei mir gelandet. Nuckeln, Gerenne nach Ziegenmilch, Einkaufen von Papiertüchern, Nuckel und Babywasser.

In der Nacht kommen wir zu Hause an und als ich in meinem Bett versuche ihnen das Fläschchen zu geben, kommt einer von den Hunden, die in meinem Haus leben. Die liebe Puli-Dame Bobilda, die Verhaltensstörungen hat, kommt immer näher und näher. Sie küsst die Welpen durch meine Hände, schaut die Kleinen und mich an und endlich verstehe ich es: ich lege einen Welpen neben sie. Sie umarmt den Kleinen, lächelnd küsst und erwärmt ihn schützend. Dann kommen auch die anderen. Sie liebt und schleckt sie und erwärmt die Kleinen mit ihrem Körper sie fühlt sich als Mutter von ihnen. Und die vier Kleinen werden auf einen Zauberschlag gleich ruhig und kriechen in das Pulifell, sie können vom Muttergeruch nicht genug bekommen. Sie schlafen mit himmlischen Frieden auf ihren Gesichtchen unter dem weissen Fell ihres neuen Mütterchen ein.

Dieses Idyll hält immer noch. Bobilda liebt, schützt und umsorgt sie, nur eines kann sie nicht: säugen, weil sie kastriert ist. So füttere ich die Welpen mit der Ziegenmilch weiter, die wir von Ági geschenkt bekommen.

Wir sammeln jetzt für einen Zwinger, der 14.990 Ft kosten würde.
Wir suchen jetzt jemanden, der zwei von den Kleinen nach Budapest zu einer Tierfreundin fahren könnte. Sie hilft uns damit, dass sie zwei Welpen zu sich nimmt (Anmerkung von Sunlight-for-Animals: die zwei Welpen sind jetzt bereits in Budapest).

Bobilda ist voll mit Liebe. Wir haben es immer gewusst. Sie hat Verhaltensstörungen und hat Angst angebunden zu sein. Wenn sie aber zu jemandem Vertrauen gewonnen hat, kann sie unglaublich lieben. Wie sie jetzt mit uns das macht. Sie könnte ich nie geben, sie gehört uns.

Damals hat jemand ihr alle Zähne von oben ausgeschlagen…
Zum Muttertag möchte ich Bobilda herzlichst grüssen. Bobilda, die vier Waisen angenommen hat. Sie liebt sie unendlich. Sie fragt nicht, wem sie eigentlich gehören, woher sie kommen und wie lange sie bleiben.

Wir wünschen dir liebe Bobilda alles Schöne zum Muttertag!
Bitte drückt die Daumen für die Kleinen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s